Essen mit Chinesen – Das sollten Sie beachten

Beim Essen mit Chinesen, werden Deutsche Geschäftsleute oft vor große Herausforderungen gestellt. Chinesische Tischsitten unterscheiden sich sehr stark von den in Europa gewohnten Usancen.

In China ist das gemeinsame Essen ein besonderer und wichtiger Anlass zur Stärkung der Beziehungen. Aufgrund der in China lange herrschenden Armut, ist es ein Ausdruck des Wohlstands, mit Nahrungsmitteln großzügig umgehen zu können. Das ist auch der Grund dafür, dass man bei einer Einladung zum Essen oft riesige Mengen und eine große Vielfalt an Speisen vorgesetzt bekommt. Diese kann und soll man nicht alle verspeisen, denn in China wäre es eine Blamage für den Gastgeber, wenn seine Gäste alles aufessen würden. Dies würde in China bedeuten, es hätten nicht ausreichend Speisen zur Verfügung gestanden und dies würde ein schlechtes Bild auf den Gastgeber werfen. Oft werden Sie es daher beim Essen mit Chinesen erleben, dass auch dann noch Gerichte nachbestellt werden, obwohl niemand mehr wirklich hungrig ist.

 

Beim Essen mit Chinesen kommen Sie um alkoholische Getränke kaum herum

Bei feierlichen Anlässen oder auch bei Geschäftsessen wird gerne dem Alkohol zugesprochen. Alkohol ist in China ebenso populär wie in Europa und man trinkt in China ebenfalls gern Alkohol zusammen mit Freunden, vor allem aber mit Geschäftsfreunden und Geschäftspartnern. Dies gilt besonders im Norden von China, obwohl der Konsum von Alkohol auch im Süden von China ausgeprägt ist.

Über 50 Prozent der Chinesen allerdings vertragen Alkohol nicht gut, denn es fehlt ihnen das für den zum Alkoholabbau im Körper wichtige Enzym Acetaldehyddehydrogenase. Dies sieht man beim Trinken an sich früh und plötzlich rötenden Gesichtern.

Viele Chinesen sind aber trotzdem in der Lage, große Mengen Alkohol zu trinken, besonders dann, wenn es während eines Geschäftsessens darum geht, bei seinem Geschäftspartner einen guten Eindruck zu hinterlassen.

Vor dem Genuss alkoholischer Getränke in China prostet man sich bei Tisch gegenseitig zu, z.B. mit „Ganbei!“ (das Glas trocknen) oder „Yisi yi-si“ (Prost). Es ist bei Tisch für ihre chinesischen Geschäftspartner wichtig, dass Sie mit ihnen Schnaps trinken. Alle anwesenden Chinesen werden dabei mit Ihnen anstoßen und das Glas sollte stets komplett geleert werden. Für die Chinesen stellt dies eine wichtige Geste der Verbrüderung dar. Zum Trinken ruft man Sie oft auch auf mit „Quanjiu“ (Los, los, los, trinken wir einen).

 

Essen Sie in China am Tisch nur nach Aufforderung

Beim Essen mit Chinesen wird man Ihnen die verschiedenen Gerichte oft mit verschiedenen Aufforderungen vorlegen: „Chi! Chi! Chi!“ (Iss! Iss! Iss!) oder „Suibian Chi!“ (Greifen Sie zu!) oder „Man man Chi!“ (Essen Sie langsam!). Diese Aufforderungen symbolisieren in China Gastfreundschaft und Aufmerksamkeit – verstehen Sie sie nicht als Unhöflichkeit. Sind Sie Gastgeber, so vergessen Sie solche Aufforderungen bei Tisch nicht.

 

Beachten Sie in China besondere Sitten am Tisch

Lautes Sprechen, das Säubern der Zähne, Schmatzen und Rülpsen gelten im heutigen China zwar streng genommen auch als ungehörig, trotzdem wird man so ein Verhalten in China nicht selten erleben. Verziehen Sie in einem solchen Fall keine Miene! Knochen werden in China nicht selten auf die (Plastik-)Tischdecke geworfen. Bei Tisch wird manchmal auch mit vollem Mund geredet oder es wird mit Tee gegurgelt bzw. ein großer Bissen hinunter gespült.

Schnäuzen wird dagegen als abstoßend empfunden. Dies gilt nicht nur am Tisch sondern überall. Besser ist es, dafür hinauszugehen oder sich wenigstens umzudrehen. Am besten gehen Sie in China zum Nase putzen auf die Toilette.

Wer mehr über Geschäftsessen und Essen mit Chinesen wissen möchte, wird im hier angebotenen Buch fündig.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.